JavaScript ist deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript um die Funktion der Website zu gewährleisten!
Strategie
Wo geht’s denn hier zur Nachhaltigkeit?

PERFORMANCE, PLANET UND PEOPLE – DREI WORTE, 3P ODER AUCH TRIPLE P GENANNT. UM DIESE NACHHALTIGKEITSDIMENSIONEN IN DER UNTERNEHMENSSTRATEGIE DER BLANC & FISCHER FAMILIENHOLDING UND IHRER UNTERNEHMEN ZU INTEGRIEREN, WURDE EIN UNTERNEHMENSÜBERGREIFENDES PROJEKT INS LEBEN GERUFEN.

Zielsetzung des Projektes war die Weiterentwicklung des in der BLANC & FISCHER Familienholding bereits existierenden Nachhaltigkeits-Dreiecks zu einem ganzheitlichen, proaktiven und strategischen Ansatz. „Damit verstehen wir die Erzielung von Nachhaltigkeit als Teil der unternehmerischen Aktivität und verbinden die ökonomisch-erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens mit der Übernahme von gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung“, erklärt Mattea Auer, die das Projekt Triple P geleitet hat. „Nachhaltigkeit kann nur bei gleichwertiger Rücksichtnahme auf alle drei Bereiche erreicht werden. Jeder Bereich ist dabei von gleicher Geltung.“ 

„Zu Beginn des Projektes haben wir eine Wesentlichkeitsanalyse entlang der UN-Nachhaltigkeitsziele durchgeführt und die SDGs (Sustainable Development Goals) hinsichtlich ihrer Geschäftsrelevanz und Beeinflussbarkeit durch die BLANC & FISCHER Familienholding und ihrer Unternehmen bewertet. Auf diese Weise haben wir wesentliche Handlungsfelder identifiziert, diese Themenbereiche in die 3P eingebettet und im weiteren Prozess Zielsetzungen erarbeitet“, so Auer.

die 3P bestehen aus:

PERFORMANCE: ökonomisches Wachstum, nachhaltige und langfristige Steigerung der Profitabilität, Rentabilität und Liquidität sowie die Förderung von Resilienz.

PLANET: Energieeinsparungen und CO2-Emissionen, Ressourcenschonung, nachhaltige Produkte und Services sowie die Verantwortung in der Lieferkette.

PEOPLE: Nachhaltigkeitsbewusstsein, Aus- und Weiterbildung, Diversität und flexible Arbeitsmodelle sowie Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung.

Rahmenbedingungen für alle Unternehmen der Holding

Die Ursprünge für die Neuausrichtung der Unternehmensstrategie liegen darin, dass bei den Unternehmen der BLANC & FISCHER Familienholding vermehrt soziale und nachhaltige Fragen – intern wie extern – aufgekommen sind. „Das öffentliche Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit nimmt durch ökologische Probleme wie den Klimawandel stetig zu. Gleichermaßen steigt die Nachfrage unserer Kunden nach nachhaltigen, ressourcenschonenden Produkten. Deshalb fordern Industrie, Investoren, Händler und Konsumenten überprüfbare Nachhaltigkeitsaktivitäten von uns. Auch potenzielle Bewerber wünschen sich eine transparente Kommunikation zur Nachhaltigkeit und von Seiten der Mitarbeiter wird gefordert, dass wir unseren Beitrag leisten. Mit den 3P und deren Schwerpunkten zeigen wir, wo wir uns engagieren, um nachhaltig zu werden“, so Auer. 

Die Unternehmen der BLANC & FISCHER-Gruppe achten schon heute auf einen verantwortungsvollen Umgang mit wertvollen Ressourcen. Jedoch jeder auf seine Weise und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. „Durch die Integration von Nachhaltigkeit in die Unternehmensstrategie wurden die Rahmenbedingungen für die Unternehmen der BLANC & FISCHER Familienholding vorgegeben. Die erarbeiteten Ziele in den jeweiligen Themenschwerpunkten fließen nun in den Strategieprozess der Unternehmen ein. Dort erfolgt auch die schrittweise Umsetzung.“

Projektteam der Triple P

Die 3P-Projektgruppe

Alle ins Boot holen

Wichtig für Mattea Auer und das Projektteam war die Einbeziehung der Mitarbeiter: „Der Geschäftsführung und dem Team war es ein Anliegen, ein Stimmungsbild einzuholen, für die Thematik zu sensibilisieren und Bewusstsein für Schwerpunkte innerhalb der 3P zu schaffen“, erklärt Auer. „Deshalb konnten im November 2020 alle Mitarbeiter der Familienholding weltweit im Rahmen einer Befragung ihre Sichtweise zum Handlungsbedarf einbringen.“
Mehr als 700 Mitarbeiter haben an der Befragung teilgenommen und ihre Einschätzung zu den 3P-Themen eingereicht. 97 % der Teilnehmer gaben an, sich für das Thema Nachhaltigkeit zu interessieren, ebenfalls 97 % nannten Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor für Unternehmen.

„Luft nach oben“

Ein Zeichen, dass die BLANC & FISCHER Familienholding noch „Luft nach oben“ hat, wie Mattea Auer den Status Quo beschreibt, zeigen auch die Umfragewerte: Nur 3 % der Teilnehmer sehen das Unternehmen als „Vorreiter“, 25 % als „Könner“ in Sachen Nachhaltigkeit. Ganz oben im Ranking der wesentlichen Themen: Energie und CO2-Emissionen.
94 % der Teilnehmer gaben an, dass Energieeinsparung im Unternehmen zur Erreichung der Ziele wichtig ist, bei 93 % stand der Einsatz erneuerbarer Energien im Fokus.

Engagement der mitarbeiter

Besonders erfreulich: 200 der Teilnehmer haben sich nicht nur auf die Beantwortung der Umfrage beschränkt, sondern auch weiteres Feedback gegeben. „Die Aussagen stützen die ausgewählten Themenfelder, wie Energieeinsparungen, der Einsatz umweltfreundlicher Ressourcen und Nachhaltigkeit in der Lieferkette. Viele Rückmeldungen haben wir auch in Bezug auf den sozialen Bereich erhalten. 

Hier wird insbesondere die Bedeutung von Gleichberechtigung, die Gesundheit der Mitarbeiter und flexible Arbeitsmodelle betont“, berichtet Mattea Auer. „Ferner wurden produktbezogene Aspekte eingebracht, so wurde zum Beispiel von BLANCO-Mitarbeitern auf das Thema Wasser hingewiesen. Außerdem kamen allgemeine Anmerkungen zu unserem Fuhrpark und zur Elektromobilität.“ 

Umfragen wie diese soll es künftig regelmäßig geben. „In den Unternehmen der BLANC & FISCHER Familienholding werden Maßnahmen zur Umsetzung der strategischen Ziele ausgearbeitet und neue Kennzahlen eingeführt, um langfristige Zielwerte festzulegen. Diese gilt es immer wieder zu überprüfen und bei Bedarf nachzujustieren. Unser Nachhaltigkeitsengagement ist nicht einmalig, es gibt immer etwas zu tun. Ob ökonomisch, ökologisch oder sozial, wir müssen uns richtig positionieren, damit wir wettbewerbsfähig bleiben, in Zukunft weiter ein guter Arbeitgeber sind und unseren Beitrag für den Umweltschutz leisten“, so Auer weiter.

Nachhaltigkeitsbericht 2021
als interaktives PDF

Weitere Themen
Dr. Johannes Haupt, CEO der BLANC & FISCHER Familienholding
Strategie

Vorwort

„Verantwortlich zu sein für das eigene Tun, gemessen am Wohle des Ganzen.“ Dieser Maxime folgen wir bis heute: soziale, ökologische und ökonomische Belange müssen unternehmerisch in Einklang gebracht werden, um einen Nutzen zu stiften, der mehr ist als nur Eigennutz. Diese Haltung nennt man heute „nachhaltiges Wirtschaften“.

Mehr lesen 
Strategie

Packen wir es an

Nachhaltigkeit begegnet uns in vielen Facetten: Biogas hilft uns dabei, Energie und CO2 einzusparen, mit Lampen aus übriggebliebenem Material recyceln wir wertvolle Rohstoffe, und dank innovativer und smarter Küchengeräte prägen wir auch in Zukunft den Lebensraum Küche – weltweit.

Mehr lesen