JavaScript ist deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript um die Funktion der Website zu gewährleisten!
Planet
Nachhaltigere Produkte und Innovationen

So arbeiten die Unternehmensgruppen mit Ökobilanzen

Ökobilanzen, auch als LCA (Life Cycle Assessment) bekannt, betrachten den Lebensweg eines Produktes oder eines Verfahrens von der Rohstoff­­­gewinnung über die Produktion bis hin zur Abfallbehandlung und dem Recycling. „From Cradle to Grave“, „von der Wiege bis zur Bahre“, wird jeder einzelne Schritt genau analysiert. Die Ergebnisse erlauben Aussagen zur Umweltverträglichkeit eines Produktes, liefern Entscheidungsgrundlagen und zeigen Handlungsmöglichkeiten auf, Produkte effizienter und umwelt­­freundlicher im Sinne der Kreislaufwirtschaft zu gestalten und unnötigen Ressourcenverbrauch einzudämmen.

Für die Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding gibt es seit 2022 einen einheitlichen LCA-Standard. Alle Produktökobilanzen werden gruppenweit mit der gleichen Methodik, konform nach ISO 14044, und mit möglichst identischen Annahmen anhand eines Leitfadens erstellt. „Damit verwenden wir alle dieselbe Datengrundlage und können die Ökobilanzen effizienter erstellen“, weiß Wiebke Suckut, Sustainability Expert der BLANC & FISCHER Corporate Services.

Die BLANCO-Gruppe (BLANCO) hat gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP) in Stuttgart erste Ökobilanzen zum Verbundwerkstoff Silgranit erarbeitet, der in BLANCO-Spülen enthalten ist. „Wir haben aus vorhandenen Primärdaten wie Rezeptur, Energieflüssen in unserem Werk in Sinsheim und weiteren Prozessinfos aus den Fachabteilungen Umweltfaktoren abgeleitet und entsprechend bewertet“, erläutert Jan Vollmer, Sustainability Manager der BLANCO-Gruppe. Damit bildet das LCA der BLANCO sehr detailliert ab, wie die Silgranit- Rezeptur, aber auch das Produkt als Ganzes auf die Umwelt wirkt. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für transparente Produkt­kennzeichnungen, erlauben aber auch wertvolle Einblicke, wie Produktsysteme und Materialien interagieren. Letztendlich ermöglichen sie der Unternehmensgruppe auch, Innovationen bewusst nachhaltiger zu gestalten. Ökobilanzen werden auch in anderen BLANCO-Produktbereichen errechnet. In der Abteilung Global Products läuft derzeit ein LCA, das den Fokus auf die Umwelteinwirkungen der BLANCO-Trinksysteme bei der Nutzung des Produkts beim Kühlen und Karbonisieren von Wasser legt.

Die E.G.O.-Gruppe (E.G.O.) erstellte eine erste Produktökobilanz für den EGO Strahlungsheizkörper. „Das LCA lieferte uns spannende Erkenntnisse und erleichterte uns den Start für ein geplantes Projekt zur Überführung des Strahlungsheizkörpers in eine Kreislaufwirtschaft“, berichtet Luisa Schiebel, Sustainability Expert der E.G.O.-Gruppe. Ziel sei es dabei, die eingesetzten Materialien möglichst lange „im Loop“, also in der Nutzung, zu behalten und keinen Abfall zu erzeugen. Das gehe weit über klassisches Recycling hinaus: In einer Vorbereitungsphase ab Ende 2021 wurden die verschiedenen Szenarien „Reuse“, „Refurbish“, „Repair“ und „Recycle“, also „Wiederverwenden“, „Aufarbeiten“, „Reparieren“ und „Recyceln“, betrachtet. Ergebnis: ein potenzielles Closed Loop Ecosystem, also ein Ökosystem für einen geschlossenen Kreislauf. Anfang 2022 startete dann die Untersuchung, ob dies technisch machbar ist. Dafür werden aktuelle Entsorgungsprozesse von Elektro-Großgeräten und entsprechende Rückläufe bei Recyclingunternehmen analysiert, Gespräche über Partnerschaften im Rahmen eines Closed Loop Entsorgungssystems initiiert und geprüft, inwieweit Rezyklat im Produkt verwendet werden kann.

Als nächster Schritt steht bei BLANCO die Zertifizierung des LCA an. Da das Thema Kreislaufwirtschaft ein Kernelement des Green Deals der Europäischen Union ist, werden die Unternehmensgruppen auch in Zukunft den Fokus auf einen geringen Umwelteinfluss der Produkte legen.

Die Ökobilanz (Life Cycle Assessment, LCA) ist eine international anerkannte Methode, um die Auswirkungen eines Produktes auf die Umwelt über den gesamten Lebenszyklus zu analysieren. Damit ist sie ein Kernelement der Kreislaufwirtschaft, die auch dazu dient, Produkte klimafreundlich, ressourceneffizient und recyclingfähig zu machen. Die ISO-Normen 14040 und 14044 definieren die Methode und beschreiben das genaue Vorgehen.

Nachhaltigkeitsbericht 2023
als PDF

Weitere Themen
Strategie

Globale Lieferketten – globale Verantwortung

Fairness und Umweltschutz in der gesamten weltweiten Lieferkette: Die Idee des Lieferketten­sorgfaltspflichten­gesetzes ist richtig und wichtig. Der Weg dorthin ist – wie auch der
Gesetzesname andeutet – lang und kompliziert. Gerade für
mittelständische Unternehmen wie die BLANC & FISCHER-
Gruppe gleicht die Umsetzung einem Kraftakt. Gleichzeitig macht die sorgfältige Beschäftigung mit der Lieferkette resilienter.

Mehr lesen 
Performance

Nicht um jeden Preis

Die aktuellen Belastungen für Unternehmen sind mit Ukrainekrieg, Kostensteigerungen und Regulierung vielfältig und groß – auch und gerade für den Mittelstand. Ein Gespräch mit CEO Bernd Eckl zu Integrität, Bürokratievorgaben und Potenzial in der BLANC & FISCHER-Gruppe.

Mehr lesen