JavaScript ist deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript um die Funktion der Website zu gewährleisten!
Performance
Innovative Köpfe in gemeinsamer Mission
Um das unternehmensweite Know-how besser zu nutzen, arbeiten die Innovationsteams nun noch enger zusammen. Erklärtes Ziel: Die Küche der Zukunft.

Erfindergeist galt bereits zu Lebzeiten der beiden BLANCO- und E.G.O.-Gründerväter Heinrich Blanc und Karl Fischer als Garant für unternehmerischen Erfolg. Schon früh entwickelte sich der Maßstab: Echte Innovationen müssen das Leben leichter machen. Und: Die Menschen müssen genau deswegen bereit sein, für sie zu zahlen.

Eine größere Rolle denn je spielt für die Innovationsteams das Thema Nachhaltigkeit. Bernd Eckl, CEO der BLANC & FISCHER Familienholding, zählt einige der Fragen auf, die damit verbunden sind: „Was ist der ökologische Fußabdruck in der Produktion, wie energieeffizient sind die Produkte im Betrieb und wie kann eine lange Lebensdauer gewährleistet werden? Hinzu kommt die Dimension der Kreislaufwirtschaft: Was passiert mit dem Produkt nach seinem Lebensende? Gerade hier liegt noch viel Arbeit vor uns.“ Um die Innovationsfähigkeit zu stärken, wurde im Jahr 2022 ein neuer Innovationsprozess eingeführt. Die Innovationsteams von E.G.O., BLANCO, B.PRO und ARPA arbeiten nun noch enger zusammen. Sie treffen sich regelmäßig, teilen Kompetenzen, diskutieren Ideen und inspirieren sich gegenseitig. Auf diesem Weg profitieren sie voneinander und können mit dem unterschiedlichen Markt- und Produktwissen integrierte Lösungen unter einem Dach entwickeln. Und genau das ist entscheidend für Ideen und spätere Innovationen, die die Küche der Zukunft mitgestalten.

Innovation ist die triebkraft des unternehmens. unser ziel muss dabei sein, den menschen und seine bedürfnisse in den mittelpunkt zu stellen. nur so können wir für unsere kunden nützlich sein. das gilt für alles, was wir tun – damals und heute.

Karl Fischer
Gründer der E.G.O.-Gruppe (1893 – 1985)

Patente

Patentfamilien

Patente

Patentfamilien

Die verstärkte Zusammenarbeit ist nicht nur für kompetenzübergreifende Innovationen von Vorteil. Die Unternehmen profitieren, weil sie parallele Entwicklungen vermeiden und Projekte aufteilen können. 

Einen Einblick in ihre Arbeit gaben die Innovationsteams bei der „Innovation Expo“, einer internen Hausmesse. Innovationsprojekte wurden vorgestellt, Kontakte geknüpft und neue Ideen ausgetauscht. CEO Bernd Eckl zeigte sich sehr zufrieden: „Die Veranstaltung hat erneut gezeigt: Wir sind die Spezialisten für den Lebensraum Küche. Es macht mich sehr stolz, dass wir so viel Erfindergeist und Fachwissen unter einem Dach vereinen können.“

Nachhaltigkeitsbericht 2023
als PDF

Weitere Themen
Strategie

Quo vadis, Nachhaltigkeit?

Herr Gfrörer, Sie verantworten in der Geschäftsführung der BLANC & FISCHER Familienholding das Thema Nachhaltigkeit. Welche Aufgaben stehen auf Ihrer Agenda ganz oben?

Mehr lesen 
Planet

Inhouse Recycling

Bei ETA d.o.o. Cerkno/ Slowenien (E.G.O. Slowenien) hat ein Projektteam nach Möglichkeiten gesucht, Metallschrott aus der Stanzerei zu reduzieren oder klimafreundlicher zu verwerten. Ein Teil des Schrotts wird
nun kurzerhand eingeschmolzen,
anstatt es dem Recycling-Laster mitzugeben.

Mehr lesen