JavaScript ist deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript um die Funktion der Website zu gewährleisten!
People
Der Mensch im Mittelpunkt

Verantwortung für Beschäftigte
und Gesellschaft

GRI 102-7

Größe der Organisation

Die Größe der Organisation wird durch die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Köpfen sowie aufgeteilt nach Gesellschaft und Region dargestellt.

Belegschaft gewachsen

Im Jahr 2022 waren im Durchschnitt 9.513 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding beschäftigt. Das sind 426 Personen beziehungsweise 4,7 % mehr als im Jahresdurchschnitt 2021.

Beschäftigte gesamt*

*im Durchschnitt 2022, gemäß HGB §314 Nr. 4, sowie zusätzlich z. B. Geschäftsführer, Auszubildende und Praktikanten

Höchste Beschäftigten-anteile: EMEA und Produktion

Die Mehrheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) beschäftigt, was einem Anteil von über 80 % an der gesamten Belegschaft entspricht. Davon ist mit 3.674 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der überwiegende Teil an den Standorten in Deutschland tätig. Die Länder mit der größten Anzahl an Beschäftigten nach Deutschland sind China mit 1.012 Beschäftigten, Slowenien (754), Kroatien (749) und die Türkei (731). Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Produktion beschäftigt, im Jahresdurchschnitt 2022 waren es 6.093 (71,1 %). Im Vertrieb waren in diesem Zeitraum weltweit 1.165 Beschäftigte im Einsatz (13,6 %), in der Verwaltung waren es 823 (9,6 %). Zudem kümmerten sich 488 (5,7 %) Personen um die Themen Forschung und Entwicklung.

Beschäftigte nach Unternehmensgruppen

im Jahresdurchschnitt 2022

Beschäftigte nach Regionen

im Jahresdurchschnitt 2022

Anzahl

in %

EMEA
(davon Deutschland)

7.701
(3.674)

80,1

APAC (Asien-Pazifik)

1.038

10,9

Americas (Nord- & Südamerika)

774

8,1

Treue zur Unternehmensgruppe

Durchschnittlich sind bei den Unternehmen der BLANC & FISCHER Familienholding die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Stichtag 31.12.2022 8,63 Jahre beschäftigt. Im Vergleich zum Vorjahr blieb die Zahl nahezu konstant (8,65 Jahre).

Durchschnittliche Betriebszugehörigkeit nach Unternehmensgruppen

2022, in Jahren

Nationen

Kontinente

Nationen

Kontinente

GRI 102-8

Weitere Informationen zu Beschäftigten

Anzahl an befristeten Arbeitsverhältnissen je Unternehmensgruppe. Für 2021 wurde diese Kennzahl aufgrund der Datenlage nur für die deutschen Standorte ausgewiesen. Für 2022 gelten die angegebenen Werte für die gesamten Unternehmensgruppen. Die Anzahl der Voll- und Teilzeitbeschäftigten nach Geschlecht wird aufgrund der Datenlage ausschließlich für Deutschland ausgewiesen.

Zum 31.12.2022 standen 89,1 % der Beschäftigten der Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. An den deutschen Standorten der Unternehmensgruppen arbeiteten 16,6 % der Beschäftigten in Teilzeit, davon 75 % Frauen.

Menschen aus 59 Nationen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding sind an 55 Standorten in 23 Ländern tätig. Insgesamt gehören sie 59 Nationen an – von Afghanistan bis Vietnam. Die BLANC & FISCHER Familienholding und ihre Unternehmensgruppen sehen diese Vielfalt als Chance: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Erfahrung bringen unterschiedliche Fähigkeiten und Talente mit, die sich z. B. positiv auf innovative und kreative Lösungen in der Organisation auswirken.

Diversitätsstruktur: Nationalitäten

Menschen aus 59 Nationen arbeiten bei den Unternehmensgruppen und Unternehmen der BLANC & FISCHER Familienholding

GRI 404-1

Aus- und Weiterbildungsstunden

Zur durchschnittlichen Stundenanzahl zählen alle Arten von Berufsausbildungen, bezahlter Fortbildungsurlaub, externe Aus- und Weiterbildungen, die ganz oder teilweise vom Unternehmen übernommen werden, sowie Schulungen zu bestimmten Themen. Die Angaben beziehen sich auf die deutschen Standorte.

Gezielte fachliche und persönliche Weiterbildung

Das ständige Lernen und die nachhaltige Entwicklung von Kompetenzen tragen zur Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Unternehmensgruppe bei. 

Insgesamt haben an den deutschen Standorten der Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding 3.674 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Durchschnitt 15 Stunden an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen – eine Stunde mehr als noch 2021. Sie kommen damit auf insgesamt 56.387 Stunden – 12.564 mehr als im Vorjahr.

Gebündelte Ausbildungsaktivitäten

Die Unternehmen der BLANC & FISCHER Familienholding bieten jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten, in das Berufsleben zu starten. An den deutschen Standorten werden insgesamt 17 Ausbildungsberufe und zehn Studiengänge angeboten. Die BLANC & FISCHER Ausbildungsakademie bündelt die Ausbildungsaktivitäten am Standort Oberderdingen. 2022 haben 40 Auszubildende, darunter elf Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Karlsruhe, sowie erstmalig ein Student der Fachrichtung Elektro- und Umwelttechnik der DHBW Mannheim und eine Studentin der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik in Kooperation mit der Ausbildung zur Fachinformatikerin an der Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft begonnen. 

Die durchschnittliche Ausbildungsquote an den deutschen Standorten der Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding liegt 2022 mit 4,44 % unter der des Vorjahres (5,10 %).

Ausbildungsquote

in %, an den Standorten in Deutschland

GRI 404-2

Programme zur Verbesserung der Kompetenzen der Beschäftigten

Art und Umfang der durchgeführten Maßnahmen zur Verbesserung der Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Programme unterstützen die Organisation bei der Planung einer Kompetenzentwicklung und Angestellte bei der Erreichung strategischer Ziele. Qualifizierte Angestellte tragen zu einer höheren Mitarbeiter­zufriedenheit bei, was mit verbesserter Leistung einhergeht.

Weiterentwicklung der Lernkultur

2022 standen bei den Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding die Weiterentwicklung der Lernkultur und damit verbunden der Aufbau eines Lern-Ökosystems im Fokus. Damit Mensch und Organisation lebenslang anpassungs- und innovationsfähig bleiben, gibt es nun selbstgesteuerte, flexible und individualisierte Lernformate. Als zentraler Baustein des Ökosystems wurde Mitte 2022 der sogenannte „B&F Learning Campus“ weltweit eingeführt. Dieser ist zentrale Anlaufstelle für das Thema Lernen und bietet unterschiedlichste Angebote.

Leadership Journey gestartet

Strategie, Kultur und Struktur bilden ein sogenanntes „magisches Dreieck einer Organisation“, welches das wechselseitige Abhängigkeitsverhältnis der drei Aspekte beschreibt. Nur wenn diese ineinandergreifen, kann eine Organisation die volle Leistungsfähigkeit entfalten. Auf struktureller und strategischer Ebene wurden bereits einige Veränderungen umgesetzt. 2022 wurde in den Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding verstärkt die kulturelle Ebene weiterentwickelt. Eine Schlüsselrolle nehmen dabei die Führungskräfte ein. Unter Beteiligung von 25 Führungskräften aus unterschiedlichen Standorten wurden im Projekt „Leadership Development“ unternehmensgruppen­übergreifende Führungsgrundsätze erarbeitet, die „BLANC & FISCHER Leadership Principles“.

Vielfältige bestehende Programme

TRAININGS UND COACHINGS
  • Individuelle und standardisierte Lernangebote sowie Trainings zur fachlichen, methodischen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Sprachkurse in Gruppen und Einzeltrainings
  • Führungskräfteentwicklung / Leadership
  • Individuelle Coachings
  • Digitale Coachings (Pilotphase in Deutschland)
FORTBILDUNGSVERTRÄGE
Die Förderung von berufsbegleitenden Weiterbildungen unterstützen die Unternehmensgruppen finanziell und / oder organisatorisch.
KOMPETENZMODELL GROW:TOGETHER
Neun Kompetenzen bilden das gemeinsame Fundament einer zielgerichteten strategischen Personalentwicklung in den Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding weltweit. Es ist eine Grundlage für viele Programme und Instrumente der Personalentwicklung wie beispielsweise das Personnel Development Interview (PDI) oder der Leitfaden für standardisierte Vorstellungsgespräche.
PERSONNEL DEVELOPMENT INTERVIEW (PDI)
Das PDI ist ein kompetenzbasiertes Feedbackinstrument, das jede Führungskraft einmal jährlich mit ihren Beschäftigten durchführt. Die Personalentwicklungsziele leiten sich aus den Bereichs- bzw. Abteilungsstrategien zur Unternehmensentwicklung ab und dienen der gezielten Kompetenzentwicklung der Beschäftigten.
LEITFADEN FÜR STANDARDISIERTE VORSTELLUNGSGEPRÄCHE

Dieser Leitfaden bietet eine Vorlage, um standardisierte Vorstellungsgespräche durchzuführen. Der Vorteil dabei ist, dass durch einen strukturierten Fragebogen die Kandidaten vergleichbarer werden. Die Struktur des Leitfadens basiert auf dem BLANC & FISCHER-Kompetenzmodell „GROW:TOGETHER“. Dadurch können spezielle Fähigkeiten und Kompetenzen der Bewerberinnen und Bewerber in bestimmten Situationen getestet werden. Des Weiteren kann geprüft werden, inwieweit die Kandidaten die vom Unternehmen definierten Kompetenzen besitzen und somit die Anforderungen des Unternehmens an Arbeitsaufgabe oder Arbeitsplatz erfüllen.

MOVE GRADUATE PROGRAM
„MOVE“ ist in Deutschland die besondere Alternative zum Direkteinstieg für Hochschulabsolventen. Die Kurzbezeichnung steht für Mehrwert, Orientierung, Verantwortung und Entwicklung. Das Trainee-Programm bietet akademisch exzellent qualifizierten Masterabsolventinnen und Masterabsolventen zweieinhalb Jahre lang die Möglichkeit, intensiv an strategisch relevanten Projekten zu arbeiten. Gleichzeitig bildet die persönliche Entwicklung einen Schwerpunkt, um im Anschluss eine Zielstelle mit besonderer Verantwortung einzunehmen.
NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE
Weltweit werden bei „NEW:IN:LEAD“ zukünftige bzw. neue Führungskräfte beim Hineinwachsen in ihre neue Rolle begleitet. Bei Bedarf besteht zusätzlich die Möglichkeit der Teilnahme am standardisierten Führungskräfteentwicklungsprogramm (FEP).
360° FEEDBACK
Abgleich der Sichtweisen zum Führungsverhalten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten und Schnittstellen inklusive einer Selbsteinschätzung.

GRI 404-3

Prozentsatz der Beschäftigten mit Leistungsbeurteilung

Regelmäßige Beurteilungen der Leistungen und der beruflichen Entwicklung können die Mitarbeiterzufriedenheit steigern und die Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überprüfen und durch passgenaue Maßnahmen aufrechterhalten.
Seit 2020 regelt in den Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding die weltweit geltende „Corporate Guideline MPS (Management Performance System)“ die leistungsrelevante Vergütung von Führungskräften der Ebenen eins bis drei. In der ersten und zweiten Führungsebene ist die Vergütung nach Leistungsaspekten verpflichtend, in der dritten lediglich eine Option. 2022 haben 12,14 % der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding eine Leistungsbeurteilung erhalten. Durch die tarifliche Gebundenheit wird mit jedem Mitarbeiter der deutschen Standorte ein Leistungs­beurteilungsgespräch durchgeführt. Daher wird für die deutschen Gesellschaften gesamtheitlich ein Wert von 100 % angenommen. Für die Standorte außerhalb Deutschlands wird die Anzahl der durchgeführten MPS-Vereinbarungen ins Verhältnis zu den berechtigten Führungskräften gesetzt und beläuft sich auf 11,51 %.

Prozentualer Anteil der Beschäftigten mit LEistungsbeurteilung

außerhalb Deutschlands im Jahresdurchschnitt

GRI 403-6

Förderung der Gesundheit der Beschäftigten

Angaben über den Zugang von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu arbeits­medizinischen Gesundheitsdienstleistungen. Zusätzlich wird beschrieben, welche freiwilligen Dienstleistungen und Programme zur Förderung der Gesundheit es gibt. Hier liegt der Fokus auf den nicht-arbeitsbezogenen Gesundheitsrisiken.
Das strikte Einhalten von Arbeitsschutzmaßnahmen und die Stärkung gesundheitsförderlicher Faktoren zählen zur obersten Priorität der Unternehmens­gruppen der BLANC & FISCHER Familienholding. Zusätzliche Angebote tragen dazu bei, die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen.
BERATUNG

An den deutschen Standorten der Unternehmensgruppen der BLANC & FISCHER Familienholding können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Angebot zur kostenlosen anonymen Beratung zu allen Themen bezüglich der Zufriedenheit, des Wohlbefindens und der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz nutzen. Dafür steht eine ausgebildete Psychologin für Einzelgespräche zur Verfügung. 

Zudem gibt es einen Familienservice, der kostenfrei rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche telefonisch für Lebenslagen-Coaching zu erreichen ist. Im Angebot: Unterstützung bei überwiegend privaten seelischen Belastungen, Stress und akuten Krisen in Partnerschaft und Familie, aber auch bei finanziellen Engpässen, Abhängigkeit und Suchtgefährdung, Gewalt sowie Rechtsberatung zu ausgewählten Themen.

KINDERBETREUUNG
Kinderbetreuung wird an den deutschen Standorten in Kooperation mit Kindertagesstätten angeboten. In den Sommerferien wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Oberderdingen zudem die Betreuung durch ein spannendes 14-tägiges Ferienprogramm für alle Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren erleichtert.
MEDIZINISCHER DIENST
Der medizinische Dienst stellt den Beschäftigten arbeitsmedizinische Beratungen, allgemeine Untersuchungen und Vorsorgen sowie das betriebliche Eingliederungs­management (BEM) zur Verfügung. Der betriebsinterne medizinische Dienst bietet seit 2020 an allen Standorten weltweit kostenlose jährliche Grippeschutzimpfungen an.
VORSORGE

Diverse Vorsorgeuntersuchungen wie Haut- oder Darmkrebsvorsorge gibt es für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Oberderdingen im Zwei-Jahres-Rhythmus. Alle zwei Jahre erhalten Führungskräfte in Deutschland einen Gesundheits-Check. Jährliche Gesundheitsschecks bietet BLANCO Trading (Shanghai) Co. Ltd., Shanghai/China, an. Bei E.G.O. North America, Inc., Newnan/USA, werden die Kosten für verschiedene Versicherungsleistungen übernommen und zudem teure medizinische Untersuchungen subventioniert.

PRÄVENTION

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den deutschen Standorten können an Seminaren, beispielsweise zu Stressmanagement, Ergonomie, Suchtprävention und Ernährung, teilnehmen. Zudem gibt es weitere Fitness- und Entspannungsangebote wie etwa Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, Wirbelsäulen­gymnastik oder Yoga. Bei ETA d.o.o. Cerkno/Slowenien stehen Workshops zu Entspannungstechniken auf dem Programm. E.G.O. North America, Inc., Newnan/USA, erstattet z. B. die Kosten, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem 12-wöchigen Abnehmprogramm teilnehmen. Am italienischen Standort E.G.O. Italia Srl., Camerano, wird eine Zusatzkrankenversicherung mit ergänzenden Gesundheitsleistungen für Beschäftigte und Familienangehörige angeboten. Auch bei E.G.O. Appliance Controls, S.L.U., Lliçà de Vall/Spanien, und ETA d.o.o., Cerkno/Slowenien ermöglichen kollektive Krankenkassen günstigere Konditionen und steuerliche Entlastungen.

AKTIV UND GESUND
Verschiedene Sportangebote werden vonseiten der Unternehmen finanziell gefördert. Beispielsweise gibt es am Standort Oberderdingen 13 verschiedene Sportgruppen: Laufen, Bogenschießen, Tischtennis, Darts, Minigolf, Radfahren, Motorradfahren, Skifahren, Tennis, Schießen, Walking, Wandern sowie Fußball. Zudem werden an weiteren Standorten Läufe, Radrennen oder Turniere in Basketball, Tischtennis oder Badminton organisiert oder die Teilnahme daran unterstützt. E.G.O. Polska sp. z o.o., Lodz/Polen, und E.G.O. Elektro-komponente d.o.o., Zagreb/Kroatien, subventionieren eine Multi-Sportkarte, die verschiedene Sport- und Wellnessangebote beinhaltet. Um für genug Bewegung zu sorgen, gibt es am deutschen Standort Oberderdingen organisierte Spaziergänge in der Mittagspause. Ebenso wird angeboten, die Pausen mit ergonomischen Übungen am Arbeitsplatz aktiv zu gestalten. Individuelle Beratungs- und Übungsangebote für Bereiche bzw. einzelne Beschäftigte erfolgen durch einen internen Kooperationspartner. Am „Tag der Sicherheit“, der in Deutschland in Kooperation mit den Standorten bzw. der Abteilung „Arbeitssicherheit“ stattfindet, wird über Sicherheits- und Gesundheitsthemen aufgeklärt.
ERNÄHRUNG
Am Standort Oberderdingen können sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im zertifizierten Betriebsrestaurant, das auch kulinarische Aktionswochen und regionale Produkte bietet, versorgen. Für alle Arbeitsplätze gut erreichbar gibt es Wasserspender mit kostenlosem Trinkwasser. In der GenießBar erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesunde Snacks aus Automaten. E.G.O. Polska sp. z o.o., Lodz/Polen, stattet die Belegschaft mit Wertmarken für Automaten mit gesunden Snacks aus.

GRI 405-1

Diversität in Kontrollorganen und unter Beschäftigten

Prozentsatz der weiblichen Führungskräfte in den drei obersten Ebenen.

Anteil weiblicher Führungskräfte

Der Anteil der weiblichen Führungskräfte der ersten drei Führungsebenen bei der BLANC & FISCHER Familienholding und ihren Unternehmensgruppen liegt bei 16 %. Im Vorjahr lag er bei 18 %. Auf der Geschäftsführungsebene gibt es 10 Männer, aber keine Frau. Die erste Führungsebene besteht aus 58 Männern und 7 Frauen. Die Frauenquote beträgt 11 %. In der zweiten Führungsebene liegt die Frauenquote bei 19 %, bei 137 Männern und 33 Frauen.

Gerade die Leadership Journey zeigt, dass wir es mit der Weiterentwicklung unserer Kultur ernst meinen.

Heiko Pott
CFO der BLANC & FISCHER Familienholding und unter anderem verantwortlich für das Personalressort

Nachhaltigkeitsbericht 2023
als PDF

Weitere Themen
Planet

Nachhaltigere Produkte und Innovationen

Ökobilanzen, auch als LCA (Life Cycle Assessment) bekannt, betrachten den Lebensweg eines Produktes oder eines Verfahrens von der Rohstoffgewinnung über die Produktion bis hin zur Abfallbehandlung und dem Recycling. „From Cradle to Grave“, also „von der Wiege bis zur Bahre“, wird jeder einzelne Schritt genau analysiert.

Mehr lesen 
Planet

Emissionen

Der Kennwert befasst sich mit Emissionen in die Luft, die aus einer Quelle in die Atmosphäre abgegeben werden. Die verschiedenen Arten von Emissionen umfassen Treibhausgase (THG) wie CO₂, CH₄, N₂O, HFCs, PFCs, SF₆ sowie NF₃. Diese Substanzen werden in CO₂-Äquivalenten (CO₂e) zusammengefasst.

Mehr lesen